London Underground: Private Nachverdichtung nach unten

London ist eine Stadt der Reichen und Superreichen und noch unverstellbar reicheren Menschen, aber auch denen geht manchmal der Platz zuhause aus. Was kann man tun, wenn sich das Haus nicht nach oben oder in der Breite erweitern lässt? Bleibt die Möglichkeit, nach unten zu bauen, seinem Keller weitere Etagen zu spendieren und diese (luxuriös) auszustatten.

Screenshot: Vox.

Das Videomagazin Vox hat den britischen Soziologen Roger Burrows befragt, der unter dem Titel „Bunkering down? The geography of elite residential basement development in London“ eine wissenschaftliche Studie zu dem Phänomen erarbeitet hat (in Koautorschaft). In der Studie wird zwischen verschiedenen Typen von Luxuskellern unterschieden: standard, large, mega.

Image: Burrows, Graham, Wilson.

Das Video bereitet die Luxus-Nachverdichtung nach unten gut auf: