Vor etwa hundert Jahren: Portable Plattenspieler

1924 patentierten zwei ungarische Brüder einen Taschenplattenspieler namens „Mikiphone„, mit dem sich Schelllackplatten abspielen ließen. Der kommerzielle Erfolg war nicht offenbar nicht besonders groß, drei Jahre später wurde die industrielle Produktion schon wieder gestoppt. Trotzdem – oder gerade deswegen – ein interessantes Artefakt aus der Technikgeschichte der Musikindustrie. Über die drei Bilder bin ich in einem Tumblr gestolpert, das Video zeigt, wie sich das Mikiphone bedienen lässt.

Ein Gedanke zu „Vor etwa hundert Jahren: Portable Plattenspieler

  1. Wären sie 100 Jahre später gewesen, sie hätten ihr Mikiphone bei Urban Outfitters teuer verkaufen können. Dort sind portable Plattenspieler grad hoch im Kurs. Allerdings in Kofferform… Ich schätze das unterstreicht die Portabilität – auch wenn Besitzer dieses Tools wohl weniger damit herumreisen werden. Aber es ist schon spannend, dass dort ein Revival stattfindet, das wohl weniger mit Klangvollkommenheit als mit Nostalgie und Mobilität zu tun hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.