Who-is-Who?-Mixes

2010-08-18

Hier mal zwei sehr smoothe Mixes auf Mixcloud, die eine breite Klangtapete bekannter und weniger bekannter Samples thematisieren. Beide tight gemixt und allein vom Tracklisting her schon ein Leckerbissen. Prädikat: serious stuff.

Doch Vorsicht: Das Hören kann (und soll) geprägt sein von ständigen „Ahh, das kenn ich doch“ und „Ouhh, das ist also Original“.

Zum Einstieg der who-Sampled.com’s Celebration of Curation Mix, „a mix of classic breaks, heavily sampled originals, favourite sample-based joints and cool covers“ wie man es dort selbst beschreibt. Ein leicht zugängliches Stück Musikgeschichte, angenehm arrangiert und aufpoliert als Tribute für den kürzlich verstorbenen Melvin Bliss, dem wir den berühmten Drumbreak aus „Synthetic Substitution“ verdanken.

In Dejoe’s „Samplepedia“, dem etwas anspruchsvolleren der beiden Mixes, wird man in 60 Minuten ebenfalls auf eine angenehme Reise  geschickt: ein Mix aus 100 Tracks alter, ausschließlich originaler Funkbreaks, soulful Vibes und jazzigem wie rockigen Stuff. Kommt ein bisschen schneller zur Sache der Gute. Definitiv ein Liebhaberexemplar.

2 thoughts on “Who-is-Who?-Mixes

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s